Sind Protein Riegel wirklich gesund?

Oder ruinieren Protein Riegel unsere Ernährung und sogar unser Training? 

Hier bringen wir ein wenig Licht ins Dunkel.

Protein Riegel waren früher nur für mega muskulöse Kerle im Kraftraum.

Aber da auch immer mehr, sagen wir mal, normale Menschen ihre Proteinzufuhr erhöhen möchten, sind Protein Riegel zu einem Grundnahrungsmittel geworden.

Ist das eine gute Sache?

Sind Protein Riegel schlecht oder gut?

​​​​​Zuallererst ist da das Protein. Protein ist ein essentieller Makronährstoff fĂĽr uns Alle. 

Protein ist nicht nur fĂĽr die Muskelmasse wichtig, sondern auch fĂĽr die Stoffwechselrate, das Sättigungsniveau und sogar fĂĽr die hormonelle Gesundheit. 

In einer umfassende Studie im Jahr 2016, zum Thema Ernährung und Stoffwechsel, hat es sich gezeigt, das Menschen, vor allem diejenigen, die daran arbeiten, ihr Verhältnis von Körperfett zu Muskelmasse zu verbessern, zwischen 25 und 35 Gramm Protein bei jeder Mahlzeit konsumieren sollten.

Eine andere Studie zeigt jedoch, dass die meisten Menschen von dieser idealen Schwelle nicht nahe genug kommen.

SchlieĂźlich haben wir nicht immer die Zeit und die Voraussicht, am Sonntag Nachmittag tonnenweise proteinreiche, verzehrfertige Mahlzeiten und Snacks vorzubereiten.

Sie dann in verschieden Behälter aufzuteilen und kühl zu lagern, damit nichts kaputt geht. Dann diese Behälter wieder überall mit hin zu schleppen und dann wieder aufzuwärmen.

Das ist einfach ein viel zu stressig, ein viel zu groĂźer Akt!

Protein Riegel

Genau deshalb sind Protein Riegel so attraktiv.​!

Es ist keine Vorbereitung oder KĂĽhlung erforderlich.

​Wenn du also einen aktiven Lebensstil hast, kannst du sicherstellen, dass deine Proteinzufuhr den ganzen Tag ĂĽber konstant bleibt. 

Einer der Hauptvorteile von Proteinriegeln ist der Convenience Faktor. Sie sind ideal für den geschäftigen Lebensstil von uns Allen und können uns helfen, die Nährstoffe zu bekommen, die wir sonst nicht bekommen würden.

Apropos Nährstoffe, dazu gehören Kohlenhydrate, Fett und Ballaststoffe, die alle im Zusammenspiel mit Protein arbeiten, um die Aminosäurenverfügbarkeit für die Muskeln zu erhöhen, das Sättigungsgefühl zu unterstützen und den Energiehaushalt aufrecht zu erhalten.

Nahrung ist der Treibstoff deines Körpers. Wenn du nicht vorhast, den ganzen Tag zu essen und wieder zu essen, dann kann es eine Herausforderung sein, regelmäßig deinem Körper die Energie für Trainingseinheiten bereit zustellen, die er braucht.

Deshalb ist eine Mischung aus Kohlenhydraten und EiweiĂź sehr wichtig fĂĽr die Regeneration eines jeden Workouts. Und ebenso zum Aufladen deines Akkus vor dem Training.

Ein Protein Riegel ist somit der einfachste Weg!

Die Nachteile:

Einige Protein Riegel haben mehr als 30 Gramm Zucker und mehr Kalorien als ein Schokoriegel. 

In der Zwischenzeit sind auch schon Andere, voll von schwer auszusprechenden, im Labor hergestellte Zutaten, wie teilweise hydrierte Ă–le, High Fructose Maissirup, Lebensmittelfarbe, kĂĽnstliche Zucker, Zuckeralkohole und andere Zusatzstoffe in unseren Riegeln enthalten.

Protein Riegel

Tipps fĂĽr die Auswahl eines gesunden Proteinriegels

​​​Überprüfe die Zutatenliste:

Dies ist ein Muss, um genau zu bestimmen, was du isst. Also verlasse dich nicht auf die Etiketten auf der Vorderseite der Verpackung, um deine Entscheidung zu treffen.

Denke nicht einmal ĂĽber Protein, oder Fettgehalt nach, bis du sichergestellt hast, dass der Riegel mit Zutaten hergestellt wird, die gut fĂĽr dich sind.

Kenne dein Ziel:

Neben dem Herausfinden der Zutaten ist es wichtig, auf Protein, Fett, Kohlenhydrate, Zucker und Ballaststoffe zu achten.

Obwohl die ideale Menge von jedem davon abhängt, was du von deinem Riegel erwartest.

Wenn du also Riegel als deine primäre Proteinquelle verwendest, dann brauchst du definitiv einen Protein Riegel, mit mindestens 10 Gramm Protein. 

Versuche Reisesnacks oder Vorbettsnacks mit weniger Zucker zu finden.

Wenn du jedoch einen Riegel während des Trainings brauchst, ist Zucker eine leicht verfĂĽgbare Quelle, von schnellem Kraftstoff. So sind auf FrĂĽchten basierende Riegel mit Sicherheit keine schlechte Idee. 

Wenn du einen Riegel für die Erholung nach dem Training suchst, oder eine Riegel für lang anhaltende Energie brauchst, wähle einen Protein Riegel, mit etwa 30 Gramm Kohlenhydraten.

Oder ganz einfach, am Besten:

Mach dir deinen eigenen Protein Riegel, dann weiĂźt du auch sicher, was drin ist!

Hier zum Beispiel ein ganz einfaches Rezept, fĂĽr einen gesunden, schnell gemachten und effektiven Protein Riegel:

  • 100 Gramm Haferflocken
  • 1 gehäufter Esslöffel Whey Protein
  • 3 EiweiĂź
  • Ca. 2oo ml Milch
Protein Riegel

Zubereitung:

  • Heize deinen Backofen auf 160 Grad vor
  • Vermische das Ganze miteinander, bis es eine zähflĂĽssige Masse ergibt.
  • Verstreiche das Ganze mit einem Löffel, auf einem, auf dem Backblech liegenden Backpapier. Höhe ca. 0,5 cm.
  • Das ganze fĂĽr 15 Minuten in den Backofen und fertig!
>